2

Vergewaltigung als Waffe des Krieges (Kongo Teil 2)

Veröffentlicht von tom am 16. Mai 2011 in Congo, Krise / Crisis

Auch wenn ich sage, dass ich immer versuche positiv zu denken.. man darf nicht anfangen die Augen zu schließen oder sich selber blenden bzw. blenden zu lassen. Das Grauen geht weiter, Tag für Tag und deshalb will ich nach diesem ersten Interviewteil erst noch einmal eine Erinnerung veröffentlichen. Einer meiner größten Ziele ist es, einen Film im Kongo zu drehen. Der sollte dazu beitragen, dass die Leute diesen sehr ignorierten Genozid nicht ganz vergessen und die Aktualität hervorheben! Auch wollte ich zeigen, wie viel Kraft und Hoffnung und vor allem Potential in den Menschen dort steckt, wie tapfer sie sich den Konflikten und Problemen eines „Failed State“ stellen und das vor allem (!) nicht ganz Kongo gleich Krieg bedeutet sonder auch wunderschöne Seite hat die oft nicht mal erwähnt werden. Trotzdem wollte ich auch noch auf etwas anders aufmerksam machen – die Art der Kriegsführung. Ein guter Autor hat mal geschrieben: In keinem Land der Welt wenn nicht sogar in ganz Afrika „werden die Wunden so tief gerissen und verheilen so schnell“.
Ich habe jetzt einen Film entdeckt, der einen der Aspekte beleuchtet, über den ich in meinem Film auch Berichten wollte. Ich bin selber erstaunt über die nahe zu perfekte Machart..aber seht selber:

Zur Erinnerung: Bis jetzt wurden seit 1998 schon über 5,4 Millionen Männer, Frauen und Kinder im Kongo durch Mineralien-Krieg getötet. Als ich nach Ghana gegangen bin lag die Zahl noch bei 4, …
Mehr darüber im ersten Eintrag über den „Kongo Konflikt“ weiter unten in meinem Blog.
Nehmt euch, alleine schon aus Respekt, mal die Zeit und schaut den Film komplett an. Es geht nach diesem noch weiter, denn der Film wurde in Teile zerlegt…

Weapon of War – Confessions of Rape in Congo 1/6 von anotherrandomchannel

one blood!,

Tom

 
3

Im Interview mit Tom Plümmer

Veröffentlicht von tom am 12. Mai 2011 in Afrika, Film

Woher kommt eigentlich deine Motivation das alles in Ghana zu machen? Wieso genau Afrika? Wieso genau Film? Kann man damit überhaupt irgendwas bewirken?
Viele Frage die mir gerade vor meinem Jahr in Ghana gestellt wurden will ich jetzt beantworten um euch einen besseren Einblick in meine Visionen, Afrika und die Kraft des Mediums Film zu geben.

 
5

Sonnenschein.

Veröffentlicht von tom am 20. März 2011 in AIM, Film, Komenda
Kleine Dinge die einem Hoffnung geben.

Kleine Dinge die einem Hoffnung geben. <3 Tom, Leon & Layla

[weiterlesen…]

 
0

NEOKOLONIALISMUS

Veröffentlicht von tom am 15. März 2011 in Afrika, Krise / Crisis

Zu den Bodenschätzen will ich hier noch einen unglaublich interessanten Radiobeitrag aus dem Deutschlandfunk hinweisen. Völkermord für Bodenschätze hat einen Namen: NEOKOLONIALISMUS.

[weiterlesen…]

 
0

Das Versagen der UN (Kongo 1)

Veröffentlicht von tom am 4. März 2011 in Congo, Krise / Crisis

Das ist ein erster Beitrag zu einem der komplexesten Themen, mit denen ich mich zur Zeit beschäftige. Ich will ab jetzt dieses Thema Stück für Stück hier ansprechen.

Es geht um den „Kongokrieg“.

[weiterlesen…]

 
6

Wenn wir träumen sind wir frei

Veröffentlicht von tom am 28. Februar 2011 in Côte d'Ivoire, Krise / Crisis

Es geht noch ein mal um Côte d’Ivoire. Ein sehr schönes Land, das gerade aus allen Richtungen vergewaltigt wird.

Das Business-Viertel "Le Plateau" im Herz von Abidjan

Das Business-Viertel „Le Plateau“ im Herz von Abidjan

Vorerst will ich sagen, das es wichtig ist, weiterhin auf diesen Konflikt aufmerksam zu machen – auch wenn man selber wenig daran ändern kann.
Schnell wurde der anhaltende Konflikt durch die neuen Meldungen aus Nordafrika überschattet und ist etwas in Vergessenheit geraten.

[weiterlesen…]

 
9

WARNUNG VOR DEM „BLOODY DAY“. NOTBERICHT!

Veröffentlicht von tom am 26. Dezember 2010 in Neues

Vorwort (nicht so wichtig): Der nächste Artikel sollte eigentlich, neben einem Bericht über die politische Lage, auch eine längere Geschichte von meinem Aufenthalt in Abidjan erzählen. Mit diesem Bericht wollte ich zeigen, wie schön Abidjan und Cote d’Ivoire ist und was für nette und hilfsbereite Menschen dort leben. Ich hatte, seit die Unruhen angefangen haben, versucht Kontakt zu meinen Freunden dort auf zu nehmen. Alle Anrufversuche waren erfolglos aber jetzt kam zum Glück die erste Email.

Wichtig:
Diese Email ist eine ungefilterte Nachricht zu dem eventuell bevorstehenden Bürgerkrieg/ Krieg. BITTE LEST SIE UND DENKT NACH WAS MAN TUEN KANN! Das was hier so als Motto angekündigt ist muss jetzt getan werden! Wir dürfen nicht nur zusehen!!

[weiterlesen…]

 
1

Frohes Fest und einen guten Rutsch! Danke für die Unterstützung von start2think!

Veröffentlicht von tom am 24. Dezember 2010 in Afrika, AIM, Ghana, Komenda
Beim FIlmshooting von "Stick together" in der alten Zuckerfabrik in Komenda/ Ghana

Beim Filmdreh von „Stick together“ in der alten Zuckerfabrik in Komenda/ Ghana

[weiterlesen…]

 
0

Ein neues Jahr

Veröffentlicht von tom am 13. Dezember 2010 in Neues

Flickr Tag Error: Call to display photo '5255580491' failed.

Error state follows:

  • stat: fail
  • code: 95
  • message: SSL is required

Das Jahr geht zu ende und  ich kann auf eine wunderschöne Zeit in West Afrika zurückblicken.

Auch wenn diese Zeit erst mal vorbei ist, wird der Blog und start2think nicht aufhören!

Im Gegenteil…

Ich bin wieder zurück in Deutschland und ein neuer Lebensabschnitt beginnt.
Mittlerweilehabe ich angefangen in Dieburg Film zu studieren (Digital Media/ Video). Womit ich wieder ein Stück näher an mein Ziel rankomme. Start2think for a better world. Mit meinen Filmen will ich zum mit-, weiter- und überdenken anregen,  Stimmen, Meinungen und Nachrichten aus anderen Ländern, sowie neuen Sichtweisen international zugänglich machen um den interkulturellen Austausch positiv voran zu bringen. Start2think Filme sind mein Weg um die Verständigung der Menschen zu verbessern und mich für einen Abbau der Angst vor dem Ungewissen ein zu setzten. Keep it real… peace, love, unity!

Afrika hat mich für sich gewonnen und in Zukunft werden weitere Projekte auf diesem besonderen Kontinent statt finden. Diese schöne Zeit wird nach und nach auch hier nach zu verfolgen sein. Aus diesem Grund werde ich Bilder, Geschichten und Filme hochladen.

blessed love,

euer Tom

 
1

REIZÜBERFLUTUNG²

Veröffentlicht von tom am 10. September 2010 in Neues

Wooooow!

Dieser Eintrag wird nur ein spontaner Gefühlsausbruch.

WAHHHHHHHH war das schön!!!!

ICH LIEBE EINFACH WEST AFRIKA, denn hier ist jeder Tag unvorstellbar und einfach nur abgefahren!
Ich bin zurück in Komenda arbeite schon wieder mit meinen Film/Kids an unserem letzten Projekt und…habe die schönste Reise hinter mir, die ich mir so selbst nach dem Jahr in Ghana und den ganzen Erlebnissen hier, nicht hätte vorstellen können.

Über 4000 Kilometer bin ich nur mit einem Rucksack  einen Monat vom Meer und der Küste mitten in den Busch und durch ganz nach oben bis zur Wüste …und denn das ganze in einem anderen Land zurück. So habe ich erst Ghana dann Togo, Benin (bis nach Nigeria), Burkina Faso und Cote d’Ivoire (Elfenbeinküste) komplett durchquert. Und das beste: Ich habe nie in einem Hotel übernachtet! Ich habe wunderbare Menschen getroffen, die mich für kurze Zeit in ihre Lebenswelt aufgenommen haben. Soldaten, Metzger, Priester, ein Spieler der Fussballnationalmanschafft von Togo, Musiker, Studenten, Voodoo Priester, Chief (König), Rastafaris, Christen, Moslems, Volontäre…

ALLE ERLEBNISSE WAREN IMMER POSITIV!

Hätte ich diese Reise so wie ich sie erlebt habe 1zu1 mit der Kamera begleitet wäre es definitiv mein erster großer Film geworden!

Ich kann wirklich nicht in Worte fassen was ich da erlebt habe.
In den ersten Tagen habe ich in mein Tagebuch das Zitat gekritzelt.
Wenn ich diese Reise in wenigen Worten beschreiben sollte würde ich sagen:
UNBESCHREIBLICH SCHÖN!

Copyright © 2017 start2think blog All rights reserved. Based on the theme by Laptop Geek.